Quinoa-Gemüse-Röstis

dsc_0478.jpg

Röstis sind lecker als Beilage zu Fleisch oder Fisch, aber sind leider in der klassischen Variante auch unglaublich kohlenhydratreich. Wir machen unsere Rösti-Variante heute mit Quinoamehl, wodurch unser Gericht aufgewertet wird.

Warum? Quinoa ist ein Pseudogetreide, welches wenig Kohlenhydrate enthält, dafür aber alle essentiellen Aminosäuren liefert. Eine gute Portion Eiweiß und gesunde Fette  haben einen positiven Effekt auf unser Energielevel (die Neurotransmitter Dopamin und Acetylcholin werden aktiviert).

Ihr braucht für die Röstis ein bisschen Ausdauer am Herd, aber das Ergebnis ist es definitiv wert.

Für 4 Portionen

  • 175 g Quinoamehl
  • 250 g Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zucchini
  • 3 Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Salz,  Pfeffer und Paprikapulver nach Belieben
  • eventuell noch Kräuter, z.B. Petersilie

Zubereitung

  1. Das Quinoamehl mit dem Wasser verrühren bis eine glatte Masse entsteht.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und anschließend fein hacken. Zucchini, Möhren und Frühlingszwiebeln waschen und klein schneiden.
  3. Nun alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und gerne nochmal abschmecken.
  4. Eine Pfanne mit etwas Kokosöl erhitzen und dann die gewünschte Menge Rösti-Masse braten bis der Teig verbraucht ist.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s